ruchlos


ruchlos
ruchlos Adj erw. obs. (9. Jh.), mhd. ruochelōs, ahd. ruoholōso, älter ruachalōs, mndd. rōkelōs "sorglos", seit Luther "gottlos, frevelhaft" (als "sich um nichts kümmernd, unverantwortlich") Stammwort. Wie ae. rēcelēas "nachlässig" zu einem Substantiv gebildet, das in ahd. ruohha f., auch ruoh m. "Sorge" vorliegt. Weitere Anknüpfungsmöglichkeiten s. unter geruhen und verrucht. Abstraktum: Ruchlosigkeit.
   Ebenso ne. reckless. westgermanisch s. geruhen

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruchlos — Rūchlos, er, este, adj. et adv. 1) * Sorglos, nachlässig, unbedachtsam, unbesonnen; eine der ersten Bedeutungen, in welcher dieses Wort noch in den gemeinen Sprecharten so wohl Ober als Niedersachsens üblich ist. In seinen Sachen ruchlos seyn,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ruchlos — Adj. (Oberstufe) geh.: ohne Skrupel, niederträchtig Synonyme: gemein, gewissenlos, skrupellos, verrucht, übel (geh.), verwerflich (geh.) Beispiel: Der Grund für seine ruchlose Tat war seine hoffnungslose Verschuldung. Kollokation: sich ruchlos… …   Extremes Deutsch

  • Ruchlos — Ruchlos, 1) sorglos, nachlässig, unbedachtsam, 2) Einer, welcher die göttlichen u. menschlichen Gesetze nicht achtet od. dieselben vorsätzlich übertritt; daher Ruchlosigkeit …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ruchlos — ruchlos: Das seit dem 16. Jh. im Sinne von »gottlos, frevelhaft, gemein, niederträchtig« verwendete Adjektiv bedeutete früher »unbekümmert, sorglos«. Die heute übliche Bedeutung entwickelte sich aus »unbekümmert gegenüber dem, was geheiligt ist« …   Das Herkunftswörterbuch

  • ruchlos — gemein, gewissenlos, niederträchtig, skrupellos; (geh.): frevelhaft, perfide, schändlich, übel, verachtenswert, verwerflich; (ugs.): fies; (abwertend): infam, rücksichtslos, schuftig, schurkisch; (geh. abwertend): nichtswürdig; (geh. veraltend):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ruchlos — fies; unbarmherzig; kaltherzig; verrucht (veraltend); schuftig; unfair; ungerecht; gemein; lieblos; böse; boshaft; …   Universal-Lexikon

  • ruchlos — ru̲ch·los Adj; geschr; <ein Mörder> verbrecherisch und gewissenlos || hierzu Ru̲ch·lo·sig·keit die …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ruchlos — ruch|los [auch rʊx... ] (gehoben für niedrig, gemein, böse, verrucht) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verrucht — fies; unbarmherzig; kaltherzig; schuftig; unfair; ruchlos; ungerecht; gemein; lieblos; böse; boshaft; bösartig; …   Universal-Lexikon

  • gemein — 1. a) abscheuerregend, abscheulich, abstoßend, brutal, ekelhaft, grässlich, roh, unangenehm, widerwärtig; (geh.): degoutant; (ugs.): fies; (oft ugs. übertreibend): schaurig; (abwertend): widerlich, wüst; (bes. bayr., österr. ugs.): grauslich;… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.